Zum Inhalt springen

IBS Technics GmbH - Unsere Erfahrung ist Ihr Vorteil

Bürogebäude der IBS in Thierhaupten

Die IBS GmbH ist ein international tätiger, mittelständischer Anlagenbauer mit insgesamt ca. 130 Mitarbeitern. Die Produkte der IBS zeichnen sich durch einen hohen Spezialisierungsgrad aus.

Die IBS bietet ihren Kunden Komplettlösungen mit hohem Eigenleistungsanteil. Egal, ob mobile Hochwasserschutzwände, Dammbalken, Absperrschieber, Löschwasserrückhaltebarrieren oder Logistiklösungen - IBS-Produkte werden alle in den werkseigenen Hallen in unseren Fertigungsstandorten Thierhaupten und Rotava gefertigt.

Eigene Konstrukteure, eine eigene Statikabteilung, zertifizierte Schweißer und Schlosser - unser Mitarbeiterpotenzial ist unsere Stärke. Unser in über 20 Jahren erarbeitetes Know How ermöglicht es uns, auf kundenspezifische Anforderungen schnell und flexibel zu reagieren.

Die Kundenbeziehung wird durch einen einfachen und transparenten Kommunikationsstil der IBS geprägt. Oberstes Ziel ist stets die Zufriedenheit des Kunden, der in der IBS einen vertrauenswürdigen Partner zur Lösung seiner Bedürfnisse erkennt. Ein vertrauenswürdiger Partner, der diesem Vertrauen mit immer neuen Produktinnovationen gerecht wird.

Unternehmensstruktur

Die IBS-Gruppe im Überblick
Unsere Hochwasserschutzsysteme - wie hier in Bewdley (UK) - schützen Städte und Gebäude weltweit

Die IBS Technics GmbH stellt sich vor

1994 gegründet, um Löschwasserbarrieren herzustellen, entwickelte die IBS die damals verwendete Technik konsequent weiter. Aus der Technik, Löschwasser am Austritt in die Umgebung zu hindern, entwickelte sich die Idee, die verwendeten Dammbalken und Dammtafeln auch im Bereich des mobilen Hochwasserschutzes und beim Absperren von Gerinnen einzusetzen. Mit großem Erfolg.

Dank der weiterentwickelten Technologie können im Bereich des mobilen Hochwasserschutzes ganze Gemeinden und Stadtteile vor Überschwemmungen geschützt werden. Mit dem großen Vorteil, dass dafür das Stadtbild nicht großartig verändert werden muss. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Hochwasserschutztechnik wurde es der IBS schnell möglich, Stauhöhen von bis zu fünf Meter Höhe zu erreichen. Ein absoluter Marktvorteil, der es uns bei Großprojekten wie in Köln, Hamburg, Wien, Bewdley (UK) oder Evansville (USA) ermöglichte, ganze Städte vor den Fluten zu schützen.

Neben dem Katastrophenschutz (mobiler Hochwasserschutz, Stahlwasserbau und Löschwasserrückhaltung) entwickelte sich der Bereich Gehäuselose Armaturen schnell als zweiter fester Bestandteil der IBS. Mit unseren Schiebersystemen und Dammbalkenverschlüssen statten wir Kläranlagen, Pumpstationen und Industrieanlagen weltweit aus.

Wir haben Ihr Interesse an unseren Produkten im Bereich des Katastrophenschutzes und der Wasserversorgung geweckt? Schauen Sie einfach auf unserer Homepage hochwasserschutz.de vorbei. Hier finden Sie alle Informationen, die Sie für Ihre individuelle Anfrage benötigen. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir melden uns anschließend schnellstmöglich bei Ihnen.